Regenschlacht und Platz 2 bei VLN 3 für Finn Unteroberdörster und Janis Waldow

Nürburgring 27.04.2019- Finn Unteroberdörster (21) und Janis Waldow (22) fahren einen starken zweiten Platz im Regenrennen bei VLN 3 ein.

 

Am Morgen zeigte sich das Wetter in der Eifel noch von der trockenen Seite. Finn Unteroberdörster startete im Qualifying als erstes. Viel Verkehr und eine Gelbphase verhinderten eine richtig schnelle Runde. Danach war Janis Waldow an der Reihe. In seiner Runde fing es jedoch an zu regnen, was eine Zeitverbesserung zunichtemachte. Daher sprang am Ende nur der vierte Startplatz für das Team heraus.

 

Den Start fuhr Finn Unteroberdörster. Als einziges Team aus der Klasse entschied man sich für geschnittene Slicks. In der Einführungsrunde sah es zunächst noch nach der richtigen Entscheidung aus, aber leider ging der Plan nicht auf. Bereits in Runde eins fing es so stark an zu regnen das Finn keine wirkliche Chance hatte sich zu verteidigen, doch der Junge Lohmarer schaffte es das Auto nach Runde zwei, ohne Abflug, zum Räderwechsel an die Box zu fahren. Die Mechaniker von Waldow Performance wechselten schnell auf die Regenreifen. Danach ging dann die Aufholjagd vom letzten Platz aus los.

In den nächsten neun Runden schaffte es der ADAC Nordrhein Förderpilot Finn Unteroberdörster, durch schnelle und sichere Rundenzeiten bis zum Boxenstopp auf Platz drei vorzufahren. Den Schluss fuhr Janis Waldow. Auch er fuhr mit neuen Regereifen aus der Box, was sich als die richtige Entscheidung herausstellte. Durch guten Speed konnte Janis Waldow sogar noch zwei Runden vor Rennende den Zweitplatzierten überholen und fuhr anschließend das Auto sicher auf P2 über die Ziellinie.

 

„Ein schwieriges Rennen. Leider ging unser Reifenpoker nicht auf, weswegen ich in der ersten zwei Runden massiv Zeit verloren habe. Mit den Regenreifen konnte ich dann wieder bis auf Platz drei vorfahren. Der Sieg wäre aber so oder so heute nicht drin gewesen, dafür war der Manheller BMW einfach zu schnell unterwegs. Daher bin ich mit dem zweiten Platz total zufrieden, nichts kaputt gemacht und viel gelernt, so war es ja mein erstes richtiges Regenrennen.“ So Finn Unteroberdörster

 

Wie immer einen großen Dank an den ADAC Nordrhein für die erneute Förderung 2019 mein Team Waldow Performance sowie an meinen Sponsor Oberflächentechnik Simon.

 

Bis zum vierten VLN Rennen am 13.07 bleibt jetzt viel Zeit um alles genau zu analysieren, um dann das ein oder andere Zehntel zu finden um erneut den Sieg einzufahren.